Deut­scher Radio­preis 2018

Deut­scher Radio­preis 2018: Am 6. Sep­tem­ber 2018 wer­den wie­der die begehr­ten Tro­phä­en ver­lie­hen. Die fest­li­che Gala fin­det auch die­ses Jahr wie­der in Ham­burg statt und hier mit­ten im Ham­bur­ger Hafen – im Schup­pen 52.

Beitragsbild Deutscher Radiopreis

Quel­le: Home­page Deut­scher Radio­preis

Ein Abend hono­riert die Arbeit der Radio­ma­cher

Der Deut­sche Radio­preis gehört zu den wich­tigs­ten Medi­en­prei­sen in Deutsch­land und die Tro­phä­en sind begehrt unter den Radio­ma­chern. Bereits zum neun­ten Mal dreht sich alles um die Per­so­nen, die ansons­ten hin­ter dem Mikro­fon sit­zen. Und die Stif­ter und Part­ner freu­en sich auf einen fai­ren und viel­sei­ti­gen Wett­be­werb. Aus­ge­zeich­net wer­den pro­du­zier­te Radio­sen­dun­gen und -leis­tun­gen die in beson­de­rer Art und Weise und Qua­li­tät die Stär­ken und Mög­lich­kei­ten des Medi­ums Radio zei­gen und her­vor­he­ben.

Letz­tes Jahr wur­den über 400 Bei­trä­ge beim deut­schen Radio­preis ein­ge­reicht, die sich dem Urteil der Jury stel­len muss­ten. Für die­ses Jahr ende­te die Bewer­bungs­frist am 31. Mai 2018 und in elf Kate­go­ri­en wird der Deut­sche Radio­preis ver­lie­hen.

Jury-Mit­glie­der ste­hen für eine geball­te Fach­kom­pe­tenz 

Frau­ke Ger­lach, die Direk­to­rin des Grim­me-Insti­tuts sieht mit Span­nung der Ent­schei­dung der Jury ent­ge­gen und freut sich auf die Ein­ord­nung und Bewer­tung des Radio­jah­res 2017/2018. Die Unab­hän­gig­keit der Jury und die in ihr geball­te Fach­kom­pe­tenz steht für die Qua­li­tät der Preis­fin­dung.

In der Jury des Deut­schen Radio­prei­ses kom­men geball­ter Sach­ver­stand und ver­schie­dens­te Per­spek­ti­ven auf die deut­sche Hör­funk­land­schaft zusam­men. Dabei ver­bin­det uns alle eine große Liebe zu die­sem Medi­um. Für mich ist es Ehre und Ver­gnü­gen zugleich, gemein­sam mit mei­nen zehn Jury- Kol­le­gin­nen und -Kol­le­gen die her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen des Jah­res suchen, fin­den und aus­zeich­nen zu dür­fen“, Tors­ten Zar­ges, Vor­sit­zen­der der Grim­me-Jury.

Stif­ter des Deut­schen Radio­prei­ses sind die pri­va­ten Radio­sen­der in Deutsch­land, die Hör­funk­pro­gram­me der ARD und das Deutsch­land­ra­dio. Wir dür­fen gespannt sein, wer die­ses Jahr die begehr­te Aus­zeich­nung mit nach Hause neh­men darf. Ein biss­chen müs­sen wir uns aller­dings gedul­den. Im Sep­tem­ber ist es dann soweit: Man darf sich auf einen ful­mi­nan­ten Abend freu­en.

Quel­le

kreise_team_heidenreich

Pas­sen­de Arti­kel

Bru­t­­to-Wer­be­er­­lö­­se für Radio stei­gen Das renom­mier­te Markt­for­schungs­un­ter­neh­men “The Niel­sen Com­pa­ny” ver­öf­fent­lich­te den Wer­be­trend für Febru­ar 2017. Im Ver­gleich zum Vor­jahr legte die G…
Radio Nord­see­wel­le erwei­tert sein Sen­de­ge­bi… Mit dem Slo­gan “Von Leer bis ans Meer” macht der Sen­der Radio Nord­see­wel­le auf seine neue Fre­quenz UKW 90,6 auf­merk­sam. Lesen Sie mehr Infos zu den Hi…
DONAU 3 FM mit neuen Streams und Schwör-Open-Air Seit Sep­tem­ber kön­nen Kar­ten für das Open-Air zum Schwör­wo­chen­en­de, des Sen­ders DONAU 3 FM, in Ulm erwor­ben wer­den. Statt fin­det das Ganze am 22. Juli…
Heute ist Welt­tag des Radi­os! Heute ist es wie­der soweit, der 13. Febru­ar steht ganz im Zei­chen des “Welt-Radio-Tag”. Über 54 Mil­lio­nen Men­schen in Deutsch­land hören täg­lich Radio,…