Gesund­heit ist auch im Radio ein Thema!

Oft las­sen wir uns von der All­tags­hek­tik mit­rei­ßen und unser Leben fühlt sich an wie eine To-Do-Liste –  Akti­vi­tä­ten, Erwar­tun­gen und Ver­pflich­tun­gen. Gesund­heit und Wohl­be­fin­den stel­len wir dabei zurück. Die Aus­wir­kun­gen auf unse­re Gesund­heit las­sen oft Jahre auf sich war­ten, doch irgend­wann tre­ten die Defi­zi­te ans Licht. Radio­sen­der haben diese Pro­ble­ma­tik auf­ge­grif­fen und bie­ten ver­schie­de­ne Gesund­heits­the­men on air für ihre Hörer an.

Beitragsbild Gesundheit im Radio

Quel­le: pixabay.com von mohamed_hassan

Gesund­heits­the­men wer­den immer belieb­ter im Radio

Wie die For­ma­te gehal­ten sind, ist oft sen­der­ab­hän­gig. Eine Viel­zahl der Gesund­heits­bei­trä­ge besteht jedoch aus:

  • Aktu­el­ler Infor­ma­ti­on
    Oft sind die The­men jah­res­zeit­lich bedingt, wie zum Bei­spiel die Grip­pe­imp­fung oder all­ge­mei­ne Impf­auf­ru­fe. In der Erkäl­tungs­zeit kon­zen­trie­ren sich Sen­dun­gen gerne auf Erkäl­tungs­tipps und bin­den Zuhö­rer ein. Diese kön­nen ihre ganz per­sön­li­chen Wun­der­waf­fen ande­ren Hörern wei­ter­ge­ben und sie pro­fi­tie­ren las­sen.
  • Talk­shows
    Meist wird nur ein ein­zel­nes Thema je Sen­dung behan­delt und klärt über Erkran­kun­gen, die Behand­lungs­mög­lich­kei­ten und vor­beu­gen­de Maß­nah­men auf. In der Regel führt ein Exper­te durch die Sen­dung und es kön­nen Hörerfra­gen beant­wor­tet wer­den. Info­ma­te­ri­al rund um die Sen­dung kön­nen spä­ter auf der Web­sei­te des Sen­ders nach­ge­le­sen wer­den.
  • The­men­wo­chen
    Hier wer­den Volks­krank­hei­ten wie Dia­be­tes, Herz­lei­den, Kopf­schmer­zen oder Migrä­ne von allen Sei­ten beleuch­tet und erör­tert. Oft wer­den sol­che Sen­dun­gen als Pod­cast zum down­loa­den ange­bo­ten.
  • Beglei­te­te Behand­lung
    Pati­en­ten las­sen sich redak­tio­nell bei ihrer Behand­lung beglei­ten und berich­ten quasi live vom Behand­lungs­tisch. Im Zuge des­sen wurde über alter­na­ti­ve Behand­lungs­me­tho­den und Risi­ken dis­ku­tiert.

Das Wann und Wie zählt

Bei Gesund­heits­the­men ist die Zeit der Aus­strah­lung ein wesent­li­cher Mar­ker für den Erfolg. Kurze und knapp gehal­te­ne Gesund­heits­bei­trä­ge sind bes­ser als lang­ge­zo­ge­ne Sen­dun­gen. Tags­über ist es vie­len Zuhö­rern eher mög­lich 10 Minu­ten kon­zen­triert bei einer Auto­fahrt zuzu­hö­ren als lange Sen­dungs­epi­so­den. Die Bereit­stel­lung von Info­ma­te­ri­al, Adres­sen und evtl. einem Pod­cast muss zeit­nah der Aus­strah­lung fol­gen und jeder­zeit abruf­bar vor­lie­gen, damit die Zuhö­rer auch wirk­lich erreicht wer­den kön­nen.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Thema kön­nen Sie auch dem Arti­kel “Gesund­heit – auch im Radio immer mehr beach­tet” auf radiowoche.de ent­neh­men.

kreise_team_rost

Pas­sen­de Arti­kel

Radio als ver­trau­ens­wür­di­ges Medi­um Radio und Fern­se­her sind die ver­trau­ens­wür­digs­ten Medi­en in Euro­pa. Das geht aus der aktu­el­len “Trust in Media”-Studie der Euro­päi­schen Rund­funk­uni­on …
Das Smar­t­­pho­­ne-Poten­zi­al Bis 2020 sol­len laut Sta­tis­tik 2,87 Mil­li­ar­den* Men­schen ein Smart­pho­ne nut­zen – ein Poten­zi­al für Wer­ben­de und Radio­ma­cher. Immer und überal…
radio fan­ta­sy lässt Män­ner wie­der Män­ner sein… Wo sind die ech­ten Män­ner? Das fragt sich aktu­ell radio fan­ta­sy bei der Grün­dung des “Radio Fan­ta­sy Män­ner­clubs”. Im Vor­der­grund steht der Spaß bei ex…
Wer kauft Wen? – Das neue Spiel in der Audio­bran­… Mitt­ler­wei­le sind grö­ße­re Fusio­nen oder Über­nah­men in der Audio­bran­che fast an der Tages­ord­nung. Gera­de in den USA dreht sich das Rad der­zeit sehr sch…