Kein Chaos mehr im digi­ta­len Post­ein­gang

Nach jedem Urlaub offen­bart sich das abso­lu­te Chaos in mei­nem digi­ta­len Post­ein­gang. E-Mails über E-Mails, Spam und Ter­min­an­fra­gen. Da ist die Über­for­de­rung am ers­ten Tag bereits vor­pro­gram­miert. Fol­gen­de Tipps und Tricks brin­gen Licht ins Dun­kel.

Beitragsbild digitaler Posteingang

Quel­le: pixabay.com von hamonazaryan1

Das große Pro­blem unse­rer täg­li­chen Büro­ar­beit: zu viele E-Mails

Ein alar­mie­ren­der Trend führt sich sicher auch 2018 fort: in den letz­ten Jah­ren hat sich die Flut an E-Mails mehr als ver­dop­pelt. Viele schaf­fen es ein­fach nicht die Menge zu bear­bei­ten, sta­gnie­ren und igno­rie­ren schluss­end­lich das Chaos im Post­ein­gang. Doch das beru­higt nicht gera­de die Ner­ven und wich­ti­ges kann schnell über­se­hen wer­den.

5 Tipps für einen über­sicht­li­chen Post­ein­gang

1. Star­ten Sie mit einem lee­ren Post­ein­gang

Wenn Sie viele Nach­rich­ten im Ein­gang haben, z.B. nach dem Urlaub, macht es kei­nen Sinn sich da durch zu quä­len. Legen Sie daher ein­fach einen Ord­ner direkt unter dem Post­ein­gang an (z.B. Archiv) und ver­schie­ben Sie alle E-Mails in die­sen Ord­ner. Das geht ein­fach indem Sie gleich­zei­tig STRG + a drü­cken. Damit wer­den alle Ihre Emails mar­kiert. Dann ein­fach auf die rech­te Maus­tas­te drü­cken und ver­schie­ben wäh­len. Nun genie­ßen Sie die wohl­tu­en­de Leere.

2. Zeit neh­men für Ihre digi­ta­le Post

Oft­mals wird die Bear­bei­tung von Mails  zwi­schen­durch erle­digt. Räu­men Sie für das Bear­bei­ten der Emails an ihrem Tag feste Zei­ten ein. Es soll­ten zwei bis max. drei Blö­cke dafür ter­mi­niert wer­den. Das Ergeb­nis ist ja all­ge­mein bekannt. Opti­mal sind Zei­ten, in denen Ihre Kon­zen­tra­ti­ons­kur­ve nach­lässt, zum Bei­spiel am frü­hen Vor­mit­tag oder kurz vor Fei­er­abend.

Struk­tur ist die halbe miete

3. Struk­tu­rier­te Bear­bei­tung der Mails

  • Löschen Sie E-Mails, die Sie nicht benö­ti­gen (Spam, Wer­bung)
  • Lei­ten Sie sofort E-Mails an Kol­le­gen wei­ter, die Sie nicht betref­fen
  • Archi­vie­ren Sie sofort wich­ti­ge E-Mails
  • Erle­di­gen Sie alles sofort, wenn es nicht län­ger als 5 Minu­ten dau­ert
  • Ter­mi­nie­ren Sie E-Mails, die nicht sofort bear­bei­tet wer­den kön­nen. Ver­schie­ben Sie diese dafür in Ihre Auf­ga­ben­lis­te.

4. Keine kom­pli­zier­ten Ord­ner­struk­tu­ren

Digi­ta­le Abla­ge­sys­te­me mit vie­len Unter­ord­nern kos­ten Zeit bei der Archi­vie­rung. Gewöh­nen Sie sich daher daran gro­be­re Struk­tu­ren zu nut­zen. Pro­jek­te kön­nen z.B. in einem Ord­ner abge­legt wer­den und brau­chen keine spe­zi­fi­schen Unter­ord­ner. Wenn etwas gesucht wird nutzt man dafür die Such­funk­ti­on oder kann nach Datum, Absen­der oder Betreff suchen.

5. Post­ein­gang nach Regeln sor­tie­ren

Jede E-Mail die tat­säch­lich weni­ger im Post­ein­gang lan­det, ver­rin­gert den Stress­pe­gel. Regel zum sofor­ti­gen Weg­sor­tie­ren von bestimm­ten E-Mails, wie z.B. News­let­ter oder E-Mails von bestimm­ten Absen­dern sind daher abso­lut essen­ti­ell. Unter dem Menü­punkt Regeln und Benach­rich­ti­gun­gen kön­nen unter­schied­li­che Regeln ange­legt und ver­wal­tet wer­den.

Aller Anfang ist schwer, aber ver­su­chen Sie sich kon­se­quent an die Tipps zu hal­ten. Das Ziel soll­te es sein, jede E-Mail nur noch ein­mal zu bear­bei­ten. Die Chal­len­ge ist eröff­net.

Wei­te­re Büro­tipps ent­neh­men Sie hier.

kreise_team_heidenreich

Pas­sen­de Arti­kel

Diese Tipps hel­fen Ihnen beim Ein­satz von GIFs Das GIF ist uns mitt­ler­wei­le allen bekannt – kei­ner kommt im Soci­al Media-Bereich mehr daran vor­bei. Gera­de für Unter­neh­men sind GIFs inter­es­sant, um …
Faul­heit über­win­den – Es braucht nur 1 Minu­te… “Mor­gen erle­di­ge ich das oder fange ich damit an!” – Ja, ja und dann ist doch wie­der nichts geschafft. Die Faul­heit sitzt tief in unse­ren Köp­fen und s…
Wie uns rich­ti­ge Atmung posi­tiv beein­flusst… Wir tun es stän­dig, ohne es rich­tig wahr­zu­neh­men. Wir atmen ein, wir atmen aus, selbst­ver­ständ­lich und von allei­ne, ohne dem Gan­zen viel Beach­tung zu …
3 simp­le Tipps, um sich selbst zu moti­vie­ren Wer kennt das nicht? Man fühlt sich träge, antriebs­los und doch hat man so viel im Kopf, was erle­digt wer­den muss. Und beson­ders die uns bevor­ste­hen­de…

2 Gedanken zu „Kein Chaos mehr im digi­ta­len Post­ein­gang

  1. Detlef sagt:

    Gute und sehr hilfe­rei­che Tipps für jeden, der nach einem schö­nen und erhol­sa­men Urlaub wie­der ent­spannt an sei­nen Arbeits­platz zurück­keh­ren mag!

    • Julia Heidenreich sagt:

      Lie­ber Det­lef, die Tipps habe ich mir sel­ber gleich zu Her­zen genom­men und bin sehr froh dar­über. Es ist doch ein ganz ande­res Arbei­ten, wenn der Post­ein­gang nicht aus allen Näh­ten platzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.