Neue UKW-Fre­quenz für Radio Nordseewelle

Mit Hoch­druck wurde an der neuen Anten­ne für Radio Nord­see­wel­le gear­bei­tet. Am 7. Mai 2021 war es dann so weit und die 11. UKW-Fre­quenz konn­te in Betrieb genom­men wer­den. Ab sofort ver­sorgt Radio Nord­see­wel­le über die 88,7 MHz die Stadt Olden­burg sowie das angren­zen­de Ammerland.

Beitragsbild_Radio-Nordseewelle-Oldenburg

Quel­le: www.pixabay.com von KarstenBergmann

Fre­quen­z­er­wei­te­rung ermög­licht mehr Übertragungskapazität

Das bestän­di­ge Wachs­tum von Radio Nord­see­wel­le hält wei­ter an. Maik Neu­dorf, geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter von Radio Nord­see­wel­le, freut sich, jetzt noch viel mehr Hörer*innen begrü­ßen zu kön­nen, denn ein hoher Anteil der Bericht­erstat­tung kommt bereits aus Oldenburg:

Umso mehr freu­en wir uns, dass jetzt auch Stadt Olden­burg sein Regio­nal­ra­dio hat. Hier liegt ein wich­ti­ger Markt für unse­re Wer­be­kun­den und Hörer im Nord­wes­ten von Nie­der­sach­sen. Jetzt sind ca. 250.000 Ein­woh­ner mehr erreichbar“.

Karte_Radio-Nordseewelle

Sen­de­ge­biet Radio Nordseewelle

Neue Sen­de­an­la­ge opti­miert UKW-Versorgung

Der lang­jäh­ri­ge Tech­nik­part­ner DIVICON MEDIA HOLDING GmbH rea­li­siert die Opti­mie­rung der Sen­de­an­la­ge und schafft eine Erwei­te­rung der UKW-Ver­sor­gung. Radio Nord­see­wel­le ist nun über UKW in Aurich, Emden, Leer, Nor­den, Wil­helms­ha­ven, Jever, Neu­har­lin­ger­siel, Nor­der­ney, Bor­kum und Olden­burg zu emp­fan­gen. Auch über das Inter­net, via App oder über DAB+ in der Regi­on Bremen/Bremerhaven sowie auf der Insel Sylt wird das Pro­gramm ver­brei­tet. Als Kunde der Tele­kom ist Radio Nord­see­wel­le mit der Zusatz­op­ti­on „Stream­On“ im Web­ra­dio ohne Daten­ver­brauch zu empfangen.

Die UKW-Fre­quen­zen von Radio Nord­see­wel­le im Einzelnen:

  • Nor­den 88,2 MHz
  • Aurich/Emden/Leer 90,6 MHz & 99,5 MHz
  • Jever 94,9 MHz
  • Neu­har­lin­ger­siel 100,1 MHz
  • Bor­kum 101,3 MHz
  • Nor­der­ney 104,0 MHz
  • Wil­helms­ha­ven 107,5 MHz
  • Olden­burg und Ammer­land 88,7 MHz
  • Leer 97,1 MHz
  • Emden 106,3 MHz

STUDIO GONG LogoDer Lokal­funk in Nie­der­sach­sen hat bewie­sen, dass loka­le Pro­gram­me up to date sind und das Lebens­ge­fühl der Men­schen in ihrer Regi­on tref­fen”, so Micha­el Reu­ter, Lei­ter Pro­dukt- und Part­ner­ma­nage­ment der STUDIO GONG. “Wir freu­en uns sehr, damit ein wei­te­res Puz­zle­teil für effi­zi­en­te Media­plä­ne lie­fern zu können.“

Für kom­pe­ten­te Bera­tung in Sachen Funk­pla­nung steht Ihnen unser Ver­kaufs­team gerne zur Verfügung.

Kreise_Blog_Redakteure_2021_SRost