Online-Video-Moni­tor 2021 – Markt und Trendanalyse

Der aktu­el­le Online-Video-Moni­tor 2021 wurde wie­der mit span­nen­den Insights ver­öf­fent­licht. Das Gemein­schafts­pro­jekt der baye­ri­schen und baden-würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­me­di­en­an­stal­ten (BLM & LFK) ent­stand zur sys­te­ma­ti­schen Ana­ly­se des deut­schen Mark­tes für Online-Vide­os und lie­fert wich­ti­ge Erkenntnisse.

Beitragsbild zum Artikel "Online-Video-Monitor 2021 - Markt und Trendanalyse"

Quel­le: Unsplash.com von Joey Huang

Typo­lo­gie, Ent­wick­lung, Trends und Markttreiber

Con­tent-Anbie­ter ste­hen beim Online-Video-Moni­tor im Fokus. Um den Markt für die zukünf­ti­gen Pla­nun­gen und stra­te­gi­sche Aus­rich­tung ein­schät­zen zu kön­nen, kann man in den Aus­wer­tun­gen der Gold­me­dia GmbH Inhal­te zu Typo­lo­gie, Ent­wick­lungs­li­ni­en, Trends und Markt­trei­bern finden.

Basis der Zah­len sind Ange­bo­te mit eige­ner Web-Prä­senz aller deut­schen You­Tube-Kanä­le (mit min­des­tens 500 Abon­nen­ten) sowie die größ­ten Face­book- und Insta­gram-Pro­fi­le mit Video-Ange­bot. Dar­über hin­aus wur­den in die­sem Jahr erst­mals auch die Akti­vi­tä­ten der Video-Influ­en­cer auf Tik­Tok als wei­te­rer Para­me­ter integriert.

Markt­struk­tu­ren und ‑ent­wick­lung

Die Ange­bots-Struk­tur im Online-Video-Markt ver­teilt sich von Sub­mar­ken der bestehen­den TV‑, Print- und Radio­mar­ken bis zu rei­nen Online-Only-Ange­bo­ten. Dabei stellt man fest, dass die klas­si­schen Medi­en auch im Video-Markt stark ver­tre­ten sind.

Quel­le: Online-Video-Moni­tor 2021

Das Markt­vo­lu­men lag im Jahr 2020 laut des Online-Video-Moni­tors bei 1,3 Mrd. Euro netto. Damit ist der Umsatz im Ver­gleich zum Vor­jahr um 11 % gestie­gen. Bis 2025 wird der Markt laut Gold­me­dia-Ein­schät­zung auf rund 2,2 Mrd. Euro anwachsen.

Quel­le: Online-Video-Moni­tor 2021

Der Trei­ber der Video-Con­tent-Anbie­ter ist vor­der­grün­dig die Inter­ak­ti­vi­tät mit den Nutzern*innen. Außer­dem steht mitt­ler­wei­le eine grö­ße­re Band­brei­te und teil­wei­se das 5G-Netz zur Ver­fü­gung, was das Aus­lie­fern von Vide­os erleich­tert. Das Kre­ieren von inno­va­ti­ven For­ma­ten und die Mög­lich­keit von Influ­en­cer-Mar­ke­ting über die Kanä­le sind dar­über hin­aus noch wei­te­re wich­ti­ge Punk­te. Als Hemm­nis­se wird dage­gen die hohe Anzahl an Ange­bo­ten genannt. Ein wei­te­rer Stol­per­stein stel­len die unkla­ren recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen dar.

Betrach­tet man den Online-Video-Markt in Bezug auf die Ent­wick­lung der Abruf­zah­len wäh­rend der Coro­na-Zeit, sagen zwei Drit­tel der Befrag­ten, dass sich Coro­na posi­tiv auf ihre Reich­wei­te aus­ge­wirkt hat. 73 % ver­zeich­nen in den letz­ten 12 Mona­ten stei­gen­de Abruf­zah­len. Ins­ge­samt sind 83 % der Video-Anbie­ter zufrie­den mit ihrer aktu­el­len Situation.

Video-For­ma­te, Kanä­le und Plattformen

Dabei sind die Platt­for­men Insta­gram (75 %) und Face­book (75 %)  zur Video-Ver­brei­tung am belieb­tes­ten. Dicht gefolgt von You­Tube (73 %). Die Ein­schät­zung für die zukünf­ti­ge Bedeu­tung sieht eben­falls Insta­gram weit vorne. 52 % den­ken, dass Insta­gram in den nächs­ten drei Jah­ren an Bedeu­tung gewinnt. Für You­Tube ist eben­falls ein Platz auf dem Podi­um reser­viert. Als neuer Rising Star kommt dann noch die rela­tiv junge Platt­form Tik­Tok mit dazu. Stark an Bedeu­tung ver­lie­ren wird Face­book. 40 % sehen die­sen Kanal in der Zukunft als weni­ger wichtig.

Quel­le: Online-Video-Moni­tor 2021

Trend zu kür­ze­ren Vide­os und Live-Streams

Die ange­bo­te­nen Video-Inhal­te zeig­ten einen Trend hin zu kür­ze­ren Vide­os. 45 % der befrag­ten Anbie­ter im Online-Video-Moni­tor 2021 rich­ten ihr Ange­bot nun auf die Nut­zung kur­zer Vide­os aus. Gut ein Drit­tel pro­du­ziert mehr Live-Streams als zuvor. Jeder Fünf­te bie­tet – ver­mut­lich auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie – ver­mehrt Live-Ver­an­stal­tun­gen via Video an.

Quel­le: Online-Video-Moni­tor 2021

Öko­no­mi­sche Fak­to­ren – Erlösquellen

Mit dem Blick auf die wirt­schaft­li­che Situa­ti­on sind 62 % der befrag­ten kom­mer­zi­el­len Online-Video-Anbie­ter gene­rell zufrie­den. Geld ver­die­nen die Ange­bo­te über­wie­gend über Wer­bung auf den Platt­for­men. Gefolgt von Spon­so­ring und Pre­sen­ting. 62 % mone­ta­ri­sie­ren das Ange­bot via Video-Wer­bung auf der eige­nen Web­site bzw. in der ent­spre­chen­den App.

Ein Blick in die Zukunft ver­rät, dass die Video-Anbie­ter bis 2024 sowohl Spon­so­ring und Pre­sen­ting als auch Pro­dukt-Plat­zie­run­gen eine stei­gen­de Bedeu­tung zukom­men las­sen werden.

Chan­cen für Radio­sen­der – Wel­che Platt­form und was wich­ti­ger wird

Der Radio­sen­der als hoch­wer­ti­ger Con­tent-Lie­fe­rant soll­te unbe­dingt die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Hörern mehr und mehr über Video gestal­ten. Des­halb sind die fol­gen­den Punk­te bezüg­lich der Platt­for­men und des For­mats von den Ergeb­nis­sen des Online-Video-Moni­tors zu empfehlen:

Insta­gram

44 % der Befrag­ten gehen davon aus, dass in Zukunft IGTV und Live-Schal­tun­gen in den Insta­gram-Sto­rys an Bedeu­tung gewinnen.

Quel­le: Online-Video-Moni­tor 2021

Tik­Tok

Die rela­tiv junge Platt­form Tik­Tok spielt in Zukunft eine wich­ti­ge Rolle und soll­te unbe­dingt als zusätz­li­cher Kanal in die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pla­nung inte­griert wer­den. Beson­ders die junge Ziel­grup­pe ist dort zu fin­den. Auch das Tar­ge­ting auf spe­zi­fi­sche Ziel­grup­pen für das eige­ne Pro­dukt / Marke / Bot­schaft bie­tet ein hohes Potenzial.

Die BLM- und LFK-Stu­die hat fol­gen­de Key Facts zu Tik­Tok herausgearbeitet:

Quel­le: Online-Video-Moni­tor 2021

Tik­Tok ist seit der Grün­dung im Jahr 2014 (damals Musical.ly) mitt­ler­wei­le auf Platz 7 der größ­ten Social-Net­works welt­weit vor­ge­rückt. In Deutsch­land liegt Tik­Tok auf Platz 8 mit stei­gen­den Nut­zer­zah­len­pro­gno­sen. Tik­Tok erreicht 55 % der 16–19-Jährigen Onliner*innen und 57 % im Alter von 20–29 Jahren.

Stra­te­gi­sche Aus­rich­tung eines TikTok-Angebots

Die auf Tik­Tok erfolg­reichs­ten Ange­bo­te lie­fern mit gro­ßem Vor­sprung Inhal­te zu den The­men All­tag (67 %) und Humor (31 %). Gera­de der Bereich All­tag ist als Radio­sen­der gut abbild­bar. Kurze Vide­os aus dem Stu­dio, aus der Redak­ti­ons­kon­fe­renz, von Events, kurze Inter­views und, und, und. Eben über­all dort, wo man Ein­bli­cke aus dem Arbeits­all­tag eines Radio­sen­ders lie­fern kann.

Die aktu­ell erfolg­reichs­ten Rund­funk­an­ge­bo­te in Deutsch­land (in Tsd.) sind: @tagesschau, @sport1news und @1live.

Mone­ta­ri­sie­rung auf TikTok

Tik­Tok bie­tet sei­nen Con­tent-Creator eben­falls eine wach­sen­de Zahl von Mar­ke­ting- und Wer­be­mög­lich­kei­ten und somit auch eine Refi­nan­zie­rungs­mög­lich­keit für Radio­sen­der. In der fol­gen­den Über­sicht sind aktu­el­le Mög­lich­kei­ten ersichtlich:

Quel­le: Online-Video-Moni­tor 2021

Die Zukunft steht auf Video 

Dass Video an Bedeu­tung gewin­nen wird, war laut den Aus­wer­tun­gen von zahl­rei­chen Stu­di­en bereits wei­test­ge­hend bekannt und ist nun noch ein­mal durch den Online-Video-Moni­tor 2021 bestä­tigt wor­den.  Als Ver­mark­ter sind wir sehr an aktu­el­len Tik­Tok-Initia­ti­ven von unse­ren Radio­sen­dern inter­es­siert. Tre­ten Sie gerne hier mit uns oder direkt mit unse­rem Mar­ke­ting-Team in Kon­takt, damit wir Ihre span­nen­den Akti­vi­tä­ten mit unse­rer Blog-Com­mu­ni­ty ent­spre­chend tei­len können.

Kreise_Blog_Redakteure_2021_JMarks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.