Radio Creator ermög­licht Per­so­nal Radio

Stel­len Sie sich vor, Sie schal­ten mor­gens einen Radio­sen­der ein, aber anstatt des sen­d­er­ei­ge­nen Musik­pro­gramms läuft Ihre per­sön­li­che Musik­prä­fe­renz? Radio/Tele FFH kann mit dem “Radio Creator” genau das! Mehr dazu im Blog-Beitrag! 

Beitragsbild zum Artikel "Radio Creator ermöglicht Personal Radio"

Quel­le: Adobe Stock von kegfire

Per­so­na­li­sier­tes Radio

Das Thema ist schon län­ger in der Radio­bran­che. Als Vor­rei­ter star­te­te Radio/Tele FFH mit dem “Radio Creator” in das Per­so­na­li­sie­ren von Radio­pro­gram­men und stellt jetzt die Tech­no­lo­gie auch ande­ren Radio­sen­dern zur Verfügung.

Doch wie darf man sich das per­so­na­li­sier­te Radio denn eigent­lich vor­stel­len? Bei Hit Radio FFH hört zwar jeder Hörer den glei­chen Radio­sen­der, jedoch ist es mög­lich, dass jeder eine eige­ne Musik­aus­wahl nach jewei­li­ger Prä­fe­renz vor­neh­men kann. Sie kön­nen also wei­ter­hin die Musik­aus­wahl des Radio­sen­ders hören – in Form des Simul­cast – oder Sie hören die neu­es­ten Chart-Hits, wäh­rend Ihr Kol­le­ge im Büro neben­an statt­des­sen lie­ber den 80er-Hits lauscht.

Grafik "Radio Creator Replacer"

Quel­le: Web­site von Radio Creator

Bei Hit Radio FFH und harmony.fm wird dies bereits seit mehr als zwei Jah­ren erfolg­reich prak­ti­ziert. Nun beginnt die Sen­der­grup­pe Radio/Tele FFH mit dem Cloud-Ser­vice “Radio Creator” und macht somit das Per­so­na­li­sie­ren der Musik für alle Sen­der zugänglich.

Wie es funktioniert

Mit­hil­fe des “Radio Creator Repla­cer” wer­den ein­zel­ne Musik­ti­tel im Live-Pro­gramm des Sen­ders aus­ge­tauscht. Hier­durch ent­ste­hen dann meh­re­re Web­ra­di­os mit unter­schied­li­chen Musik­rich­tun­gen, wie bei­spiels­wei­se Chart­mu­sik, 70er, 80er oder 90er Hitmusik.

Jeder die­ser Web-Radios bezie­hungs­wei­se Radio-Streams hat wei­ter­hin die glei­chen Pro­gramm­in­hal­te wie der Simul­cast. Das heißt, Nach­rich­ten, Ver­kehrs­mel­dun­gen, Wer­bung sowie Mode­ra­ti­on blei­ben bei allen Hörern gleich. Ledig­lich die Musik­aus­wahl ver­än­dert sich und passt sich noch bes­ser bzw. indi­vi­du­el­ler an den jewei­li­gen Geschmack an. Durch diese ver­fei­ner­te Ziel­grup­pen­an­spra­che kann Radio/Tele FFH den Vor­stel­lun­gen sei­ner Hörer noch genau­er ent­spre­chen, wodurch er diese auch bes­ser an sich bindet.

Damit der “Radio Creator Repla­cer” ein­ge­setzt wer­den kann, muss er von der Musik­re­dak­ti­on ein­ma­lig ein­ge­rich­tet wer­den. Danach läuft er völ­lig auto­ma­tisch. Der Aus­tausch durch Ersatz­ti­tel erfolgt nach den Vor­ga­ben der Musik­re­dak­ti­on dann von ganz allein. Bis zu acht Titel pro Stun­de wer­den hier ausgetauscht.

Extra Apps oder ähn­li­ches muss man sich hier­für übri­gens nicht her­un­ter­la­den. Denn die Streams las­sen sich, wie alle ande­ren Web-Radios auch, ein­fach über die Radio-App, den Smart Spea­ker oder das Inter­net-Radio hören.

Über den Entwickler

Hin­ter “Radio Creator” steckt ein Team bestehend aus Radio­ma­chern, Musik­re­dak­teu­ren, Soft­ware-Ent­wick­lern und Mode­ra­to­ren. Auf ihrer neuen Web­sei­te stellt das Team von “Radio Creator” die Tech­no­lo­gie mit vie­len Hör­bei­spie­len vor. Zudem wird auf Anfra­ge auch einen Test­be­trieb ein­ge­rich­tet. Wol­len auch Sie Ihren Sen­der zum Plus-Radio machen? Dann kon­tak­tie­ren Sie gerne das Team von “Radio Creator”. Sie haben die Black-Box in die Cloud gebracht und kön­nen nun jedes Radio­pro­gramm in ein Plus-Radio verwandeln.

Fazit

Die Hörer-Zah­len im Online-Audio-Bereich stei­gen kon­ti­nu­ier­lich an. Ins­be­son­de­re die Genera­ti­on Z zieht es hier­bei aber oft stark zu Mit­be­wer­ber in Form von Strea­ming­diens­te. Sei es in punc­to Pod­cast oder Musik. Obwohl Radio eines der reich­wei­ten­stärks­ten, soli­des­ten und wich­tigs­ten Medi­en der Bran­che ist, ist also auch hier ste­ti­ge Wei­ter­ent­wick­lung gefragt, um neue Ziel­grup­pen zu erschlie­ßen oder bestehen­de zu hal­ten. Kon­kur­renz bedeu­tet schließ­lich nicht immer Bedro­hung, son­dern birgt gro­ßes Poten­zi­al. Es kön­nen bei­spiels­wei­se Syn­er­gie­ef­fek­te und neue krea­ti­ve Ideen ent­ste­hen, um das eige­ne Medi­um zu stär­ken. Auch wenn Strea­ming­diens­te das Radio nicht grund­sätz­lich bedro­hen, hat der “Radio Creator” mit dem per­so­na­li­sier­ten Radio doch eine Ant­wort hier­auf gefun­den. Zumin­dest ist dies eine wich­ti­ge Ent­wick­lung, um den Wün­schen und Ansprü­chen der Hörer noch erfolg­rei­cher gerecht zu wer­den! Denn mit den neuen Plus-Chan­nels kann die Hörer­schaft nicht nur ihre Lieb­lings­mo­de­ra­ti­on, son­dern auch ihre Lieb­lings­mu­sik hören. Eine Höre­rin fasst dies pas­send zusammen:

Eigent­lich finde ich euer Pro­gramm so gut, wie es im ech­ten Radio ist. Aber den­noch finde ich die Idee super, weil man nun mal nie 100 % den Geschmack von allen Leu­ten trifft”, äußert sich Höre­rin Nadi­ne gegen­über “Radio Creator”.

Autorin Anna Kreiner