Radio Nordseewelle erweitert sein Sendegebiet

Der niedersächsische Sender Radio Nordseewelle baut mit neuen UKW-Frequenzen sein Sendegebiet weiterhin aus: Neu hinzu kommt die Region Wilhelmshaven/Jever.

Beitragsbild Radio NOrdseewelle

Quelle: pixabay.com von EvgeniT

Weitere UKW-Frequenzen für Radio Nordseewelle

Radio Nordseewelle startet in diesen Tagen seinen regulären Sendebetrieb in der Region Wilhelmshaven/Jever. Die Wilhelmshavener UKW-Frequenz 107,5 MHz (400 W) ist bereits aufgeschaltet worden, hier wird allerdings noch eifrig im Hintergrund gearbeitet. In einigen Tagen sollte dann auch die UKW-Frequenz 94,9 MHz (250 W) in Jever den Betrieb aufnehmen. Damit kann Radio Nordseewelle auf UKW bis nach Bremerhaven gehört werden.

Neues Sendestudio für getrennte Sendungen

Bereits jetzt kommt aus dem zweiten Studio in Norden ein regionalisiertes Programm für die Region Wilhelmshaven/Jever. Anfang des kommenden Jahres will Radio Nordseewelle zusätzliche Räumlichkeiten mit einem Sendestudio und einem Produktionsstudio in Wilhelmshaven beziehen. Das neue Sendestudio soll auch für getrennte Sendungen genutzt werden.

Weitere Schritte für den Ausbau des Sendegebietes sind angestoßen

Damit ist der Ausbau des Sendegebietes von Radio Nordseewelle aber noch nicht abgeschlossen. Geht es nach dem Willen von Geschäftsführer Maik Neudorf, würde die Nordseewelle auch besser in der Region Aurich, Emden und Leer zu empfangen sein. Die ersten Schritte dazu sind gemacht, bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) ist eine Bewerbung zur Ausweitung des Sendegebietes abgegeben worden. Nun muss die Medienbehörde entscheiden. Auf Nachfrage der radioWOCHE hieß es dort, dass Radio Nordseewelle der einzige Bewerber für das ausgeschriebene Sendegebiet Aurich, Emden und Leer ist. Die Versammlung der NLM wird darüber voraussichtlich in der nächsten Sitzung am 29. November entscheiden.

Ausblick

Wenn alles gut geht, wird Radio Nordseewelle seine Borkumer UKW-Frequenz 90,6 MHz nach Aurich verlagern. Vom neuen Standort aus könnte die Frequenz künftig fast rund ausgestrahlt werden und das Sendegebiet deutlich, vor allem in der Region Leer vergrößern und Empfangslücken schließen. Die bisher in Aurich genutzten Frequenz 99,5 MHz könnte entfallen. Auf Borkum wird es mit der 101,3 MHz eine neue UKW-Frequenz geben.

Text: „Radio Nordseewelle baut Sendegebiet weiter aus“ von www.radiowoche.de

kreise_team_losse

Passende Artikel

Radio 90.vier – neu im Portfolio der STUDIO ... STUDIO GONG erweitert sein Portfolio um einen weiteren Sender aus Niedersachsen – Wir begrüßen Radio 90.vier  -  auf UKW, via Web und App! Ra...
NIEDERSACHSEN FUNKPAKET startet raketenmäßig Es ist wieder soweit - am Mittwoch, dem 27.09.2017, erschien die ma 2017 Radio II Update! Besondere Aufmerksamkeit möchten wir dabei dem NIEDERSACHSEN...
VOGTLAND RADIO: Frischer Wind für’s Jubiläum... Seit inzwischen knapp zwei Jahrzehnten informiert und unterhält VOGTLAND RADIO die Menschen im sächsischen und thüringischen Vogtland. Und der Zugewin...
Absolut HOT mit DAB+ in Leipzig und Freiberg In Leipzig und Freiberg startet Absolut HOT via DAB+ druch - und das seit dem 31. Januar 2018. Auf die sächsische Hörerschaft warten u.a. spezielle Ve...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *