Sind Sie blind für Ihre eige­nen Talen­te?

Sie sind auch manch­mal unzu­frie­den in Ihrem Job? Damit sind Sie nicht allei­ne. Wer hohe Ansprü­che an sei­nen Beruf hat, möch­te, dass diese erfüllt wer­den. Wir zei­gen Ihnen einen Weg, um wie­der Freu­de am Arbeits­all­tag zu haben.

Beitragsbild Talente

Quel­le: pixabay.com von Beeki

Genau­es Ana­ly­sie­ren ist die Vor­aus­set­zung

Sinn­voll ist es, sich erst­mal über ver­schie­de­ne Sachen klar zu wer­den. Hier­durch kön­nen Sie dann dem­entspre­chend sinn­voll und effek­tiv etwas ändern.

Stär­ken erken­nen

Wis­sen Sie worin Sie gut sind? Viele Men­schen sind näm­lich genau dafür blind. Ändern Sie Ihren Blick­win­kel und reflek­tie­ren Sie bis­he­ri­ge Arbeits­er­fah­run­gen. Fra­gen Sie sich, wel­che Auf­ga­ben Sie gerne bear­bei­tet und in wel­chen Sie sehr gute Ergeb­nis­se erzielt haben.

Die Rea­li­tät des Jobs erken­nen

Über­le­gen Sie sich auf­grund Ihrer Stär­ken drei bis fünf für Sie pas­sen­de Arbeits­be­rei­che oder gar Jobs. Unter­zie­hen Sie diese der Rea­li­täts­prü­fung, denn „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“.

Fol­gen­de Fra­gen kön­nen Ihnen dabei hel­fen:

  • Ver­die­nen Sie genug, um gut davon zu leben?
  • Fin­den Sie mit die­ser Wahl eine pas­sen­de Stel­le?
  • Wel­che Nach­tei­le bringt die­ser Job mit sich?

Pas­sen­de & mög­li­che Maß­nah­men

Infol­ge­des­sen über­le­gen Sie sich, wel­che Optio­nen Sie haben und wel­che Sie tat­säch­lich an Ihr Ziel brin­gen. Dabei ist die Lösung je nach Situa­ti­on auch gerne mal anders, als man erwar­tet hat.

Fazit: Glück­lich und zufrie­den blei­ben

Haben Sie Ihre rea­lis­ti­schen Ziele stän­dig vor Augen und neh­men Sie die Wege in Angriff, die Sie dort­hin brin­gen. So bleibt die Freu­de am Job erhal­ten. Sind Sie aller­dings in Ihrem Job glück­lich, so wie es ist? Dann hilft Ihnen diese Ana­ly­se, genau das zu bestä­ti­gen.

Sie möch­ten sich inten­si­ver mit dem Thema aus­ein­an­der­set­zen? In der Süd­deut­sche Zei­tung ist dazu eben­falls ein Arti­kel erschie­nen: “Viele Men­schen sind blind für ihre eige­nen Fähig­kei­ten”.

Bild: Autor Michaela Nickel

Pas­sen­de Arti­kel

Wir suchen drin­gend Ver­stär­kung! Für ein wich­ti­ges Job-Ange­bot, mel­den wir uns kurz aus dem Som­mer­ur­laub. Ab sofort ist bei STUDIO GONG die Stel­le im Bereich Assis­tenz der Geschäfts­fü…
Wir suchen Ver­stär­kung! Heute ein­mal aus gege­be­nem Anlass: Wer­bung in eige­ner Sache! Wir suchen zur Erwei­te­rung unse­res Teams eine/n Cam­pai­gn Manager/in mit Schwer­punkt Dispo…
Wir suchen Ver­stär­kung – ab sofort! Es bleibt span­nend bei STUDIO GONG, denn wir suchen erneut Ver­stär­kung für unser Team! Ab sofort suchen wir jeman­den für die Stel­le “Juni­or Mar­ke­ting-…
Faul­heit über­win­den – Es braucht nur 1 Minu­te… “Mor­gen erle­di­ge ich das oder fange ich damit an!” – Ja, ja und dann ist doch wie­der nichts geschafft. Die Faul­heit sitzt tief in unse­ren Köp­fen und s…