Sprach­as­sis­ten­ten – Pan­de­mie ver­stärkt den Trend

Seit App­les Debüt von Siri auf dem iPho­ne 2011 und Ama­zons 2014 ein­ge­führ­ter Alexa auf dem Echo, hat die Nut­zung von Sprach­as­sis­ten­ten schnell zuge­nom­men. Doch wer nutzt wie, wo und wann Sprach­as­sis­ten­ten und was macht die Pan­de­mie mit die­sem Trend?

Beitragsbild_Smart-Speaker2020

Quel­le: www.pixabay.com von 20twenty

Wer nutzt Sprachassistenten?

Hey Siri, ruf Mama an”, “Okay Goog­le, wie ist das Wet­ter” und “Alexa, spie­le neue Musik” – bereits vor der Pan­de­mie nut­zen täg­lich von Mil­lio­nen von Men­schen diese Sätze. Die Nut­zung von Sprach­tech­no­lo­gie nimmt welt­weit stark zu. Allein in den USA wird die Zahl der Men­schen, die Sprach­as­sis­ten­ten und intel­li­gen­te Laut­spre­cher von Ama­zon, Goog­le und Apple nut­zen, im Jahr 2020 zwei­stel­lig wachsen.

Smart-Speaker Nutzer in den USA

Smart-Spea­ker Nut­zer in den USA

Und auch in Deutsch­land stei­gen die Zah­len. Bis zum Jahr 2022 ist mit einem Wachs­tum von 1,1 Mil­lio­nen Nut­zern zu rech­nen. Das ent­spricht dann einer gesam­ten Nut­zer­schaft von 12,5 Mil­lio­nen Deutschen.

Smart Spea­ker Nut­zer in Deutschland

Und die Pan­de­mie ver­stärkt die­sen Trend. Dies ist vor allem auf das Ver­hal­ten der Men­schen zurück­zu­füh­ren, die wäh­rend der Pan­de­mie zu Hause blei­ben müs­sen. Mas­sen­haf­te Ver­la­ge­run­gen zum Arbei­ten und Stu­die­ren aus der Ferne, höhe­re Arbeits­lo­sig­keit, Ein­sam­keit und sozia­les Distanz­ver­hal­ten haben bewirkt, dass Men­schen nun mehr Sprach­as­sis­ten­ten zu Hause nutzen.

Gerä­te­nut­zung Stei­ge­rung – seit der Corona-Pandemie

 

Wel­che Alters­grup­pen und Genera­tio­nen nut­zen Sprachassistenten?

Es über­rascht nicht, dass die 25 bis 54-Jäh­ri­gen den größ­ten Pro­zent­satz der Sprach­as­sis­ten­ten-Nut­zer ins­ge­samt dar­stel­len. Das sind 71,6 Mil­lio­nen der ins­ge­samt 128,0 Mil­lio­nen US-Nut­zer im Jahr 2020. Die größ­te Nut­zer­grup­pe sind die 25 bis 34-Jäh­ri­gen (29,1 Mil­lio­nen). Dar­auf fol­gen die  35 bis 44-Jäh­ri­gen (23,2 Mil­lio­nen) und 45 bis 54-Jäh­ri­ge (19,3 Millionen).

Nut­zung Sprach­as­sis­ten­ten – Altersgruppen

Eine Aus­wer­tung der Nut­zer nach Geschlech­ter zeigt, dass im ver­gan­ge­nen Jahr 65,4 Mil­lio­nen weib­li­che und 62,6 Mil­lio­nen männ­li­che Nut­zer in den USA Sprach­as­sis­ten­ten im All­tag ein­setz­ten. Dies ent­spricht 38,8 % der Frau­en und 38,2 % der Männer.

Nut­zung Sprach­as­sis­ten­ten – Generationen

 

Wie bzw. mit wel­chen Gerä­ten wer­den Sprach­as­sis­ten­ten genutzt?

Wel­che Sprach­as­sis­ten­ten User am meis­ten nut­zen, ist ein­deu­tig. Ama­zon Alexa und der Goog­le Assis­tent haben die Nase vorn und sind die TOP-Sprach­as­sis­ten­ten für Smart Spea­ker. Bei Smart­pho­nes sieht es anders aus. Hier sind es App­les Siri und der Goog­le Assistent.

Smart Spea­ker Nut­zer – Marken

Zum Stand der Aus­wer­tung im Juli 2020 wurde erwar­tet, dass 58,3 Mil­lio­nen Men­schen (66,8 % der Nut­zer von intel­li­gen­ten Laut­spre­chern) Ama­zon Echo-Gerä­te nut­zen. Bei Goog­le-Home-Gerä­ten wer­den 26,5 Mil­lio­nen Nut­zer (30,4 %) ver­zeich­net. Mit 15,4 Mil­lio­nen (17,6 %) wer­den ande­re Mar­ken, als die genann­ten, ver­wen­det. Wenn die end­gül­ti­gen Zah­len für 2020 ver­öf­fent­licht wer­den, wer­fen wir noch ein­mal einen Blick darauf.

Zu den Laut­spre­chern der Kate­go­rie “Sons­ti­ge” gehö­ren App­les Home­Pod mit dem Sprach­as­sis­ten­ten Siri, Sonos-Gerä­te, die ent­we­der Alexa oder Goog­le Assis­tent ver­wen­den kön­nen. Eben­so gibt es das Face­book Por­tal, wel­ches Alexa nutzt und Har­mon Kar­don Invo­ke, das Cor­ta­na von Micro­soft ein­setzt. Außer­dem gibt es noch Gerä­te von Her­stel­lern, die ande­re Assis­ten­ten wie Sam­sung Bixby inte­griert haben.

Wo wer­den Sprach­as­sis­ten­ten eingesetzt? 

Nut­zer von intel­li­gen­ten Laut­spre­chern haben keine Beden­ken, diese in ihrem Zuhau­se zu plat­zie­ren. Man fin­det sie in Schlaf­zim­mern, Wohn­zim­mern, Küchen und sogar in Bade­zim­mern. Diese sind somit für ver­schie­de­ne Haus­halts­mit­glie­dern über den gan­zen Tag zugäng­lich und beglei­ten sie bei einer Viel­zahl von Auf­ga­ben und Aktivitäten.

Stand­ort von Smart Spea­kern zu Hause

Ver­brau­cher, die mit einem Smart Spea­ker in ihrem Haus­halt star­ten, kau­fen sich meist wei­te­re Gerä­te. Ein Bericht vom März 2020 von Edi­son Rese­arch und Tri­ton Digi­tal erga­ben, dass Besit­zer von Smart Spea­kern im Jahr 2020 durch­schnitt­lich 2,2 Gerä­te im Ein­satz haben. Zum Ver­gleich: im Jahr 2018 waren es noch 1,7 Geräte.

Die Zukunft mit vie­len Chan­cen – Sprach­as­sis­ten­ten im Alltag

Da sich die Sprach­tech­no­lo­gie immer wei­ter ent­wi­ckelt und sie auch immer mehr Men­schen nut­zen, erfor­schen Unter­neh­men für ihre Mar­ken neue Wege, um Benut­zer zu errei­chen. Auch kön­nen dadurch Kun­den­er­leb­nis­se ver­bes­sert und die Mög­lich­keit geschaf­fen wer­den, neue Ver­hal­tens­wei­sen und Gewohn­hei­ten zu definieren.

Und auch für Radio­sen­der als Audio-Ange­bot sind Sprach­as­sis­ten­ten sehr inter­es­sant. Zum Bei­spiel haben Spo­ti­fy und Pan­do­ra inter­ak­ti­ve Sprach­for­ma­te ein­ge­führt. Diese haben ver­ba­le Hand­lungs­auf­for­de­run­gen bereits inte­griert, die Benut­zer dazu bewe­gen sol­len, sich via Spra­che mit der Wer­bung zu befas­sen. Hier wer­den sich in Zukunft sicher noch wei­te­re Mög­lich­kei­ten und Geschäfts­mo­del­le etablieren.

Wenn Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu die­sem Thema erhal­ten möch­ten, fin­den Sie diese im voll­stän­di­gen Bericht “Voice Assi­stant and Smart Spea­ker Users 2020″ auf emarketer.com.

Kreise_Blog_Redakteure_2021_JMarks