Tipps für eine gute Pres­se­mit­tei­lung

Ein Uni­ver­sal­re­zept für gute Pres­se­mit­tei­lun­gen gibt es nicht. Ein paar Grund­re­geln gilt es den­noch zu beach­ten, wenn ein „run­des Ergeb­nis“ am Ende der Arbeit ste­hen soll.

Beitragsbild Pressemeldung

Quel­le: pixabay.com von rib­khan

Kurze und knap­pe Über­schrift – KISS – Keep it short and simp­le

Die Über­schrift ist der wich­tigs­te Teil einer Pres­se­mit­tei­lung und muss für sich allei­ne ste­hen kön­nen. Sie spie­gelt auf einen Blick den Inhalt und ani­miert zum Wei­ter­le­sen. Bei län­ge­ren Mel­dun­gen emp­feh­len sich Unter­ti­tel, der den Inhalt kurz auf­grei­fen und näher erklä­ren

Das Wich­tigs­te kommt zuerst

Am Anfang ste­hen immer die W-Fra­gen:

  • Wer?
  • Was?
  • Wann?
  • Wo?
  • Wie?
  • Warum?
  • Woher/welche Quel­le?

Bei der Wahr­heit blei­ben

Über­schrif­ten, die nicht hal­ten was sie ver­spre­chen sind untaug­lich. Jeder Leser ist ent­täuscht, wenn rei­ße­ri­sche Über­schrif­ten Erwar­tun­gen schü­ren, die nicht den Tat­sa­chen ent­spre­chen.

Außer­dem: Wer ein­mal lügt, dem glaubt man nicht.

Keine Fremd­wör­ter und Fach­chi­ne­sisch

Die Mel­dung muss den Leser sofort ins Thema füh­ren und ver­ständ­lich auch für nicht Fach­leu­te beschrie­ben sein. Fach­be­grif­fe im Nach­gang kurz erklä­ren, sonst ver­ab­schie­det sich der Leser mög­li­cher­wei­se sehr schnell.

Ach­tung Schreib­stil!

Kurze und knap­pe Aus­sa­gen, keine lan­gen Schach­tel­sät­ze. Lie­ber einen Punkt als ein wei­te­res Komma bei der Inter­punk­ti­on wäh­len. Aktiv­sät­ze lesen sich immer schö­ner als pas­si­ve. Ver­ben machen Texte schwung­vol­ler und dyna­mi­scher.

Und zu guter Letzt, auch wenn es selbst­ver­ständ­lich klingt: Las­sen Sie Ihre Pres­se­mit­tei­lung immer jeman­den Kor­rek­tur­le­sen – Recht­schreib- und Zei­chen­feh­ler pas­sie­ren jedem, sind jedoch bei PR-Mel­dun­gen ein abso­lu­tes No-Go!

kreise_team_rost

Pas­sen­de Arti­kel

Büro­all­tag: Effi­zi­enz­stei­ge­rung leicht gema… Unser Leben ist schnell und anspruchs­voll. Wir haben alle viel zu viele Auf­ga­ben. Fami­lie, Job, Haus, Sport und Hobby. Wie soll man das alles unter ei…
Wich­ti­ge Tipps, wie man Hash­tags rich­tig ein­s… Man kennt sie ursprüng­lich aus Twit­ter, fast jeder nutzt sie und mitt­ler­wei­le sind sie gefühlt über­all zu sehen – Hash­tags! Doch wie setzt man nun Sch…
10 Dinge vor dem Fei­er­abend Ein Arbeits­tag kann lang sein, oh ja. Dabei ver­brin­gen wir meist beson­ders die letz­ten Minu­ten im Büro unef­fek­tiv. Wir star­ren in den Bild­schirm, albe…
So eini­gen sich bei der nächs­ten Urlaubs­pla­nun… Wie­der Unstim­mig­kei­ten bei der Urlaubs­pla­nung mit den Kol­le­gen gehabt? Wir haben Tipps wie es nächs­tes Jahr bestimmt bes­ser klappt! Jeder…