Wi-Fi 6 erklärt – Neuer WLAN-Standard

Bei den Bezeich­nun­gen IEEE 802.11n, IEEE 802.11ac und IEEE 802.11ax ver­ste­hen Sie nur Bahn­hof? Mit dem neuen Namens­pro­jekt der Wi-Fi-Alli­anz soll das für die Nut­zer nun um eini­ges ver­ständ­li­cher wer­den. Hin­ter den Buch­sta­ben und Zah­len ver­ste­cken sich nun:
Wi-Fi 4, Wi-Fi 5 und die neus­te Ver­si­on Wi-Fi 6, wel­che wir Ihnen heute vorstellen.

Beitragsbild_Wi-Fi6_WLAN

Quel­le: www.pixabay.com (Haupt­bild von Free-Pho­tos, WLAN-Sym­bol von tejasp), modi­fi­ziert durch STUDIO GONG

Wi-Fi 6 im Überblick

Nach dem im Jahr 2013 ein­ge­führ­ten ac-Stan­dards (Wi-Fi 5) macht man nun einen wei­te­ren Schritt in der Ent­wick­lung. Der erste große Unter­schied ist, dass bei den Vor­gän­ger-Ver­sio­nen der Rou­ter sozu­sa­gen eine Auf­ga­be nach der ande­ren erle­digt hat. Damit ist jetzt aller­dings Schluss, da ab sofort alles gleich­zei­tig gesche­hen kann.

Um sich dies bes­ser vor­stel­len zu kön­nen, hat es Olaf Hage­mann (Extre­me Works) für den Nut­zer ver­ständ­lich formuliert:

Stellt man sich die Luft­schnitt­stel­le des Netz­werks als mehr­spu­ri­ge Auto­bahn vor, kön­nen die Gerä­te mit Wi-Fi 6 jeweils eige­ne Fahr­spu­ren nutzen.”

Das bedeu­tet, dass es bei der “Daten­au­to­bahn” kei­nen zäh­flüs­si­gen Ver­kehr oder gar Stau geben soll.  Aller­dings kann nur unter opti­ma­len Bedin­gun­gen – alle Kom­po­nen­ten auf dem aktu­ells­ten Stand und kein wei­te­rer Nut­zer im Netz – 1 Giga­bit pro Sekun­de erreicht wer­den. Allzu große offen­sicht­li­che Geschwin­dig­keits­zu­wäch­se soll­te man des­halb nicht direkt zu Beginn erwarten.

Dar­über hin­aus ist natür­lich der stei­gen­de Wunsch nach Sicher­heit ein rele­van­ter Fak­tor. Des­halb ver­bes­sert sich mit Wi-Fi 6 eben­falls das Sicher­heits­ni­veau, um die Ver­schlüs­se­lung schwie­ri­ger knack­bar zu machen.

Zum Ein­satz bei der Ver­schlüs­se­lung der Funk­ver­bin­dung kommt hier WPA3. Dabei wird der gleich­blei­ben­de WLAN-Schlüs­sel dazu ver­wen­det, einen tem­po­rä­ren Schlüs­sel für eine aktu­el­le Ver­bin­dung aus­zu­tau­schen”, so Prof. Peter Richert von der Fach­hoch­schu­le Münster.

Für den End­ver­brau­cher eben­falls opti­miert ist die Dar­stel­lung. Denn wie schon zu Beginn des Arti­kels erwähnt, ändert die Wi-Fi-Alli­anz die Namen der Stan­dards. In Zukunft müs­sen User des­halb nicht mehr tech­ni­sche Namens­kon­ven­tio­nen durch­su­chen, um her­aus­zu­fin­den wel­che WLAN-Ver­si­on sie haben. Künf­tig ist zusätz­lich eine klei­ne Zahl mit der Ver­si­on direkt im WLAN-Logo abgebildet.

Ab wann und für wen lohnt sich Wi-Fi 6?

Pri­mär im Fokus sind momen­tan soge­nann­te Cam­pus­net­ze. So bezeich­net man geschlos­se­ne Funk­net­ze von Fir­men, Insti­tu­ten oder Ver­an­stal­tungs­zen­tren. Denn die neue WLAN-Ver­si­on ist für Situa­tio­nen gedacht, in denen sehr viele Geräte/Nutzer an einem Ort gleich­zei­tig eine Ver­bin­dung auf­bau­en möchten.

Aber auch für Ver­brau­cher die nicht nur einen Smart Spea­ker haben, son­dern auch die smar­te Wasch­ma­schi­ne, Lampe, den smar­ten Kühl­schrank und vie­les wei­te­res, lohnt sich die Inno­va­ti­on. Denn auch hier herrscht viel Traf­fic der zu Stö­run­gen oder Ver­zö­ge­run­gen füh­ren kann.

Grund­sätz­lich rech­nen Exper­ten damit, dass sich die volle Wir­kung erst im Jahr 2022 ent­fal­tet. Des­halb ist die Emp­feh­lung für Ver­brau­cher eher noch etwas abzu­war­ten, bevor sie sich nach einem neuen pas­sen­den Gerät umse­hen. Zusätz­lich bekräf­tigt diese Emp­feh­lung die Pla­nung der Bun­des­netz­agen­tur. Diese möch­te erst im zwei­ten Quar­tal 2021 einen zusätz­li­chen Fre­quenz­be­reich für WLAN zur Ver­fü­gung stel­len. Bis­her wer­den die Fre­quenz­bän­der 2, 4 und 5 GHz genutzt. Des­halb wird man – auch wenn der Stan­dard abwärts kom­pa­ti­bel ist – ein soge­nann­tes Tri-Band-Gerät benö­ti­gen, wel­ches alle drei Fre­quenz­be­rei­che beherrscht. Nur damit kann man alle Vor­tei­le nut­zen. Somit ist es für Pri­vat­haus­hal­te aktu­ell eher noch als “Nice-to-have” anzusehen.

Sie möch­ten mehr zu die­sem Thema erfah­ren? Einen umfas­sen­den Ein­blick gibt der Arti­kel “Rat­ge­ber Wifi‑6: Funk­tio­nen, Vor­tei­le, Pro­duk­te, Kos­ten”.

Kreise_Blog_Redakteure_2021_MNickel