Deut­scher Radio­preis 2022 für unse­re Sender!

Deut­scher Radio­preis 2022: Am 8. Sep­tem­ber 2022 durf­ten Radio­sen­der wie­der auf die begehr­tes­te Aus­zeich­nung der Rund­funk­bran­che hof­fen! Unter den dies­jäh­ri­gen Gewin­nern sind zwei unse­rer Sen­der. Die High­lights der Gala in Ham­burg haben wir für Sie im heu­ti­gen Bei­trag zusammengefasst. 

Beitragsbild zum Artikel "Radiopreis 2022: Highlights & Gewinner"

Quel­le: Web­site Deut­scher Radiopreis

Deut­scher Radio­preis 2022Nomi­nie­run­gen

Die Radio­land­schaft in Deutsch­land ist viel­fäl­tig und so hat die Nomi­nie­rungs­kom­mis­si­on des Grim­me Insti­tuts auch die­ses Jahr wie­der hun­der­te Bewer­bun­gen von 143 Radio­pro­gram­men erhal­ten. Ins­ge­samt gin­gen fast 400 Bewer­bun­gen der pri­va­ten und zudem öffent­lich-recht­li­chen Pro­gram­me ein. Es gab neun Preis­ka­te­go­rien, in denen die Bes­ten der Bes­ten nomi­niert wurden.

Dies­jäh­ri­ge Fina­lis­ten und Finalistinnen

Beste Come­dy: “What The Fabi?!” (bigFM), “Gold­jun­ge Malte” (Bre­men Vier) sowie “Caro ermit­telt – Der True-Crime Come­dy Pod­cast” (rbbKul­tur)
Beste
Morgensendung:
“Der Mor­gen nach dem Ein­marsch der rus­si­schen Trup­pen in der Ukrai­ne” (BR24 im Radio), “TOGGO Radio Euer Mor­gen – Auf­ste­hen & Auf­dre­hen” (TOGGO Radio) und dar­über hin­aus “Guten Mor­gen, Hes­sen!” (HIT RADIO FFH).
Bes­ter Moderator: Dirk Wag­ner (hr-iNFO), Mar­ti­na Schön­herr (N‑JOY) und Alex­an­der Küper (Anten­ne Thüringen).
Beste
Programmaktion:
“Gong 96.3 – Mün­chen hilft. Unter­künf­te für ukrai­ni­sche Fami­li­en” (Radio Gong 96.3), “100.000 Men­schen feh­len – Erin­ne­rung an die Coro­na-Toten” (NDR Info) und außer­dem “Radio Ham­burg beleuch­tet rus­si­sches Gene­ral­kon­su­lat in Ham­burg mit ukrai­ni­schen Natio­nal­far­ben” (Radio Hamburg).
Beste Repor­ta­ge: Hyper­fund und der Traum vom gro­ßen Geld” (SR 3 Saar­land­wel­le) und “Die Jagd” – In Koope­ra­ti­on mit WDR Inves­ti­ga­tiv und NDR Recher­che.” (WDR 5) sowie des Wei­te­ren “Geheim­ak­te Bad Aib­ling” (Anten­ne Bayern).
Beste Sen­dung: „Social-Media-Sonn­tag“ (Radio Essen) sowie „Jazz­ti­me: ‚Hören wir Gutes und reden dar­über – Vol. 07‘“ (BR-KLASSIK) und „Olym­pia 2022 – eine Bilanz in sechs Kapi­teln“ (NDR Info).
Beste:r Newcomer:in: Jose­phin Domasch­ke (Ber­li­ner Rund­funk 91.4), Moritz Maaß (R.SH) und Fran­zis­ka Hop­pen (rbb24 Inforadio).
Bes­tes Interview: „Plötz­lich Kriegs­re­por­ter – aus Osna­brück in die Ukrai­ne“ (Anten­ne Nie­der­sach­sen) und „Im Gespräch“ (Deutsch­land­funk Kul­tur) sowie „Pfle­ge am Limit: Kran­ken­schwes­ter auf einer Coro­na-Sta­ti­on“ (SWR1 Baden-Württemberg).
Bes­tes
Informationsformat:
„mal ange­nom­men – Der tages­schau-Zukunfts-Pod­cast“ (ARD-aktu­ell), „Akte Nord Stream 2 – Gas, Geld, Geheim­nis­se“ (NDR 1 Radio MV) und „egoFM Reflex – Holt dich aus aus dei­ner Fil­ter­bla­se“ (egoFM).

Gala-Mode­ra­ti­on mit pro­mi­nen­ter Gesellschaft 

Der Deut­sche Radio­preis ist eines der wich­tigs­ten Events für bekann­te und auf­stre­ben­de Radio­ma­cher und ‑mache­rin­nen. Oder wie Thors­ten Schorn ihn bezeich­ne­te: “Der Oscar der Radio­bran­che”. So fehl­te es an die­sem bedeu­ten­den Abend natür­lich auch nicht an pro­mi­nen­ter Mode­ra­ti­on. Die Radio­prei­se 2022 wur­den von Fern­seh­mo­de­ra­to­rin Vic­to­ria Swa­rov­ski, Schau­spie­ler Albrecht Schuch, Schau­spie­le­rin Karo­li­ne Her­furth sowie Web­vi­deo­pro­du­zent Felix von der Laden ver­lie­hen. Dar­über hin­aus hiel­ten auch Ex-Leicht­ath­let Mathi­as Mes­ter, Radio­le­gen­de Carlo von Tie­de­mann, Unter­neh­me­rin Frän­zi Kühne und Jour­na­lis­tin, Autorin und Pod­cas­te­rin Alice Has­ters jeweils eine Laudatio.

Durch die Gala-Ver­an­stal­tung vom 8. Sep­tem­ber in Ham­burg führ­te Fern­seh- und Radio­mo­de­ra­to­rin Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger, gemein­sam mit Thors­ten Schorn als Kom­men­ta­tor für die Live-Über­tra­gung der Radio­sen­der. Bereits zum 12. Mal mode­rier­te Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger nun schon die Radio­preis-Gala und rück­te Men­schen ins Ram­pen­licht, die sonst nur zu hören sind. Für gute Unter­hal­tung war hier also bes­tens gesorgt!

Musi­ka­li­sche Highlights

Glit­zern und schil­lernd war nicht nur das Kleid von Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger, son­dern auch der Saal, in dem die Ver­lei­hung statt­fand. Und wie bringt man bes­ser Stim­mung in einen gro­ßen Saal als mit ein paar Live-Acts? Für die Preis­ver­lei­hung “Deut­scher Radio­prei­ses 2022” konn­ten die Ver­an­stal­ter Musi­ke­rin Leony gewin­nen. Die 25-jäh­ri­ge deut­sche Pop­sän­ge­rin Leony, alias Leo­nie Bur­ger, gewann bereits 2021 den Radio Galaxy Award. Nach­dem sie mit “faded love” die Radios erober­te, lan­de­te sie auch mit “reme­dy” wie­der auf Platz 1 der Radio-Charts.

Rüdi­ger Lin­hof, Flo­ri­an Weber und Peter Brug­ger sind bekannt als Band unter dem namen “Sport­freun­de Stil­ler”. Jetzt mel­de­ten sie sich nach ein paar Jah­ren krea­ti­ver Pause zurück und hat­ten neue Songs im Gepäck! Mit ihren neuen Lie­dern san­gen sie iro­nisch über die Pan­de­mie sowie über schlech­te Nachrichten.

Außer­dem unter­hiel­ten die Ber­li­ner Cow­boys “The Boss­Hoss” mit ihrem neuen Song “Dance to The Boo­gie” die rund 1.000 Gäste. Jubel und Applaus bekam auch Schla­ger­sän­ger Roland Kai­ser, der immer noch genau­so viel Erfolg hat, wie bereits vor 40 Jah­ren. Aber auch die Acht­zi­ger Jahre kamen bei der Gala-Ver­an­stal­tung nicht zu kurz. “Tears for Fears” waren zu Gast und prä­sen­tier­ten ihren aktu­el­len Song “The Tip­ping Point”

Deut­scher Radio­preis 2022 – die Gewin­ner

Doch wir dür­fen unse­ren Part­ner­sen­dern egoFM und Gong 96.3 nicht nur für die Nomi­nie­rung gra­tu­lie­ren. Denn beide räum­ten den begehr­ten Radio­preis 2022 auch tat­säch­lich ab!

Logo egoFM

In der Rubrik “Bes­tes Infor­ma­ti­ons­for­mat” gewann egoFM mit “egoFM Reflex – holt dich aus dei­ner Fil­ter­bla­se”. Damit gewan­nen sie bereits zum drit­ten Mal in Folge! Letz­tes Jahr gewann Mode­ra­to­rin Glo­ria Grün­wald in der Kate­go­rie “Beste New­co­me­rin” den Deut­schen Radio­preis. Sie mode­riert jeden Frei­tag das News­ma­ga­zin “egoFm Reflex”, in der sie das Gesche­hen in Deutsch­land und der Welt Revue pas­sie­ren lässt. Durch die Betrach­tung ver­schie­de­ner Per­spek­ti­ven holt die drei­köp­fi­ge Redak­ti­on von egoFM seine Höre­rIn­nen aus ihrer Fil­ter­bla­se. In der Sen­dung spricht Glo­ria Grün­wald mit wech­seln­den Gäs­ten. Aber auch Höre­rIn­nen kön­nen via Sprach­nach­rich­ten über die egoFM App mitdiskutieren.

Logo Gong 96.3In der Kate­go­rie “Beste Pro­gramm­ak­ti­on” hol­ten sich Johan­nes Ott und Mike Thiel von Radio Gong 96.3 mit der Akti­on “Gong 96.3 – Mün­chen hilft. Unter­künf­te für ukrai­ni­sche Fami­li­en” den Preis ab. Ins­ge­samt gewann Gong nun bereits vier Mal den Deut­schen Radio­preis. Der Radio­sen­der rich­te­te die­ses Jahr in sei­nem Sen­de­zen­trum eine Anlauf­sta­ti­on für ukrai­ni­sche Flücht­lin­ge ein. Dar­über hin­aus half er, vor allem Müt­ter, Kin­der und älte­re Men­schen mit Bus­sen nach Mün­chen zu brin­gen. Über­ge­ord­net bil­de­te der Münch­ner Sen­der eine Mel­de­stel­le, an die sich alle wen­den konn­ten, die eine Mög­lich­keit hat­ten, Flücht­lin­ge bei sich auf­zu­neh­men. Ins­ge­samt konn­ten so ca. 5.000 Flücht­lin­ge unter­ge­bracht werden.

Alle wei­te­ren Gewin­ner des Abends kön­nen Sie auf der Web­site des Deut­schen Radio­prei­ses einsehen.

Schluss­wort

Dr. Thors­ten Schmie­ge, Prä­si­dent der Baye­ri­schen Lan­des­zen­tra­le für neue Medi­en (BLM), freut sich eben­falls über den dop­pel­ten Sieg für den baye­ri­schen Pri­vat­funk und äußer­te sich dazu mit den Worten:

Ganz beson­ders freut mich, dass beide Sen­der mit gesell­schaft­lich rele­van­ten Inhal­ten über­zeugt haben: In der Kate­go­rie ‘Beste Infor­ma­ti­ons­sen­dung’ lie­fert egoFM den Beweis, wie Public-Value-Inhal­te modern und frisch an ein jün­ge­res Publi­kum gebracht wer­den. Die Pro­gramm­ak­ti­on von Gong 96.3 war über Bay­ern hin­aus vor­teil­haft. Sie zeigt, dass Lokal­ra­dio infor­mie­ren, aber auch moti­vie­ren und sich enga­gie­ren kann – weil es vor Ort ganz nah bei den Men­schen ist. Mei­nen herz­li­chen Glück­wunsch an egoFM und Radio Gong 96.3!

Die fast 400 Bewer­bun­gen auf einen heiß­be­gehr­ten Deut­schen Radio­preis 2022 zei­gen, wie groß und viel­fäl­tig die deut­sche Radio­land­schaft ist. Wie jedes Jahr bewei­sen die nomi­nier­ten Bei­trä­ge Enga­ge­ment, Talent und Krea­ti­vi­tät. Die Radio­bran­che ist reich an guten Ideen, wie die Gewin­ner­ti­tel “egoFM Reflex” und “Gong 96.3 – Mün­chen hilft. Unter­künf­te für ukrai­ni­sche Fami­li­en” zeigen.

Auch wir gra­tu­lie­ren unse­ren Part­ner­sen­dern herz­lich zum Gewinn der begehr­ten Tro­phäe “Deut­scher Radio­preis 2022”!

Wenn Sie mehr zu den Aktio­nen und Ideen unse­rer Sen­der erfah­ren möch­ten, stö­bern Sie gerne in ver­gan­ge­nen Bei­trä­gen der Rubrik “Sen­der Insights” auf unse­rem STUDIO GONG-Blog.

Autorin Anna Kreiner