Radio­kon­sum welt­weit in Deutsch­land füh­rend

In der jähr­li­chen Stu­die zur Ent­wick­lung des Radio­mark­tes der Ofcom (der Medi­en-Regulie­rungs­behörde in Groß­bri­tan­ni­en) zeigt sich auch in 2016 wie­der eine Füh­rungs­rol­le für den Radio­kon­sum in Deutsch­land. Ermit­telt wur­den die Werte durch eine Befra­gung von jeweils über 1.000 Per­so­nen in jedem betrach­te­ten Land.

OFCOM International Communications Market Report 2016

Quel­le: OFCOM Inter­na­tio­nal Com­mu­ni­ca­ti­ons Mar­ket Report 2016

Über 34 der Deut­schen nut­zen regel­mä­ßig Audio­in­hal­te

Mit 76 % Reich­wei­te liegt Deutsch­land auf der Pole­po­si­ti­on im Län­der­ver­gleich. Ledig­lich in Ita­li­en hören mit 75 % nahe­zu gleich viele Per­so­nen regel­mä­ßig Audio­in­hal­te. Auf Num­mer 3 plat­ziert sich Frank­reich mit 70 %.

PDF Ofcom - making communications work for everyone

Quel­le: PDF OFCOM Inter­na­tio­nal Com­mu­ni­ca­ti­ons Mar­ket Report 2016, Seite 154

Dabei wird in Deutsch­land rela­tiv wenig über mobi­le Devices, wie Smart­pho­nes und Tablets, gehört. Die domi­nan­te Rolle spie­len nach wie vor bei uns klas­si­sche Hör­vor­gän­ge wäh­rend des Auto­fah­rens.

83 % Wochen­reich­wei­te in Deutsch­land

Bei der Nut­zung min­des­tens ein­mal in der Woche kann sich Deutsch­land auf dem zwei­ten Platz behaup­ten. Ledig­lich Ita­li­en liegt mit 84 % leicht vor der Kon­takt­wahr­schein­lich­keit in Deutsch­land.

PDF Ofcom - making communications work for everyone

Quel­le: PDF OFCOM Inter­na­tio­nal Com­mu­ni­ca­ti­ons Mar­ket Report 2016, Seite 10

Wirt­schaft­lich ist Deutsch­land zweit­wich­tigs­ter Markt

Beim Markt­vo­lu­men ist nur die USA grö­ßer. Die Stu­die hat auch bestä­tigt, dass ledig­lich die viel grö­ße­re USA ein grö­ße­res Markt­vo­lu­men als Deutsch­land auf­weist. Wäh­rend die USA im Jahr 2015 13,9 Mil­lio­nen Eng­li­sche Pfund im Hör­funk umge­setzt hat, lag der Wert in Deutsch­land bei 2,56 Mil­lio­nen Pfund. Auf Platz 3 ran­giert China mit 1,5 Mil­lio­nen Pfund. Damit ist Deutsch­land sehr deut­lich Markt­füh­rer in Euro­pa. Dort liegt Groß­bri­tan­ni­en mit 1,25 Mil­li­on Pfund auf dem zwei­ten Platz (welt­weit Platz 4).

21 % der Deut­schen bezie­hen ihre Infor­ma­tio­nen über das Radio

Beein­dru­ckend ist auch ein Neben­er­geb­nis der Stu­die. So bezie­hen 21 % der Deut­schen ihre Infor­ma­tio­nen über regio­na­le und loka­le The­men aus dem Hör­funk. Dies ist im inter­na­tio­na­len Ver­gleich ein her­vor­ra­gen­der Wert, der viel über die Bedeu­tung von Radio in Deutsch­land aus­sagt.

Die kom­plet­te Stu­die fin­den Sie auf der Seite von www.ofcom.org.uk als PDF.

kreise_team_lang

Bil­der: © OFCOM Inter­na­tio­nal Com­mu­ni­ca­ti­ons Mar­ket Report 2016

Pas­sen­de Arti­kel

Die 7 Audio­trends der nahen Zukunft In der Zeit der Digi­ta­li­sie­rung stellt man sich öfter die Frage, wo geht denn nun die Reise hin, in der Zukunft? Ja, wenn man das wüss­te. Aber zum Glü…
„Audio­trends 2019“ erle­ben – beim Radio Adver­ti… Am 10. April prä­sen­tiert sich zum sechs­ten Mal die Radio- und Audio­land­schaft der wer­be­trei­ben­den Wirt­schaft im Rah­men eines hoch­ka­rä­ti­gen Kon­gress be…
Digi­ta­ler Stress und seine Aus­wir­kun­gen Eine Stu­die der “Hans-Böck­ler-Stif­tung” befass­te sich mit dem Thema “Digi­ta­ler Stress” im Berufs­le­ben und was ihn bei wem in wel­chem Grad ver­ur­sacht. …
Auf dem Weg zum digi­ta­len Work­flow Der Aus- und Auf­bau des digi­ta­len Work­flows vom Auf­trag­ge­ber bis zu den aus­strah­len­den Sen­dern ist die erklär­te Ziel­set­zung der STUDIO GONG. Da bis­her…