Dyna­mi­sche Anzei­gen­ein­fü­gung für Podcasts

Dyna­mi­sche Anzei­gen­ein­fü­gung (Dyna­mic Spot Inser­ti­on) für Pod­casts ver­bin­det die Wer­be­wirk­sam­keit mit der Ska­lier­bar­keit und Kam­pa­gnen­fä­hig­keit. Doch um was für eine Wer­be­form han­delt es sich hier und wie funk­tio­niert sie?

Beitragsbild_Anzeigeneinfügung

Quel­le: www.pixabay.com von chiplanay

Dyna­mi­sche Anzei­gen­ein­fü­gung – Definition?

Dyna­mi­sche Anzei­gen­ein­fü­gung (DAI) ist eine Tech­no­lo­gie, die es Wer­be­trei­ben­den ermög­licht, basie­rend auf den Ein­bli­cken in die Ziel­grup­pe der Zuschau­er und der Leis­tung der Anzei­gen­kam­pa­gne, jedem Betrach­ter unter­schied­li­che Anzei­gen zu lie­fern. Zum Ver­gleich: Bei TV-Wer­be­spots wird allen Zuschau­ern die­sel­be Anzei­ge zuge­stellt. Ein wei­te­rer immenser Vor­teil lie­fert das Impres­si­on-Tracking über den Ad-Ser­ver, da hier­durch Anpas­sun­gen in Echt­zeit erfol­gen kön­nen. Dadurch besteht die Mög­lich­keit, aktiv die Kam­pa­gnen­leis­tung zu optimieren.

Wel­che Tech­no­lo­gie steckt dahinter?

Bei der ser­ver­sei­ti­gen dyna­mi­schen Anzei­gen­ein­fü­gung wird die Anzei­ge in den Stream naht­los ein­ge­fügt. Dadurch ist kein Unter­schied zwi­schen Inhalt und Anzei­ge zu erken­nen, was das Hör­erleb­nis ver­bes­sert. Aktu­ell ist die cli­ent­sei­ti­ge dyna­mi­sche Anzei­gen­ein­fü­gung die ver­wen­de­te Tech­no­lo­gie. Hier­für legt man einen sepa­ra­ten Video­play­er für die Anzei­gen­aus­spie­lung über den aktu­el­len Video­play­er, deren Inhal­te pausieren.

Quel­le: https://www.yospace.com/

Wann wird die dyna­mi­sche Anzei­gen­be­reit­stel­lung angewendet? 

Dyna­mic Spot Inser­ti­on ersetzt fest ein­ge­plan­te Wer­bung in einem Simul­cast-Inter­net-Audio­stream durch einen neuen Spot. Ein wei­te­res Anwen­dungs­bei­spiel ist, eine Anzei­ge dyna­misch in On-Demand-Inhal­te ein­zu­fü­gen, die her­un­ter­ge­la­den wer­den. Anstatt nur jedem Ver­brau­cher die­sel­be Anzei­ge zu lie­fern, kön­nen Wer­be­trei­ben­de die umfas­sen­den Ein­bli­cke in die Ziel­grup­pe, die über einen moder­nen Ad-Ser­ver ver­füg­bar sind, tat­säch­lich nut­zen und jeden Betrach­ter gezielt ansprechen.

Der Vor­teil liegt auf der Hand: Ein dif­fe­ren­zier­te­res Tar­ge­ting lie­fert rele­van­te­re Anzei­gen auf Impres­si­on-für-Impres­si­on-Basis. Hier­durch ist die Wahr­schein­lich­keit erhöht, dass Ver­brau­cher mit der Bot­schaft inter­agie­ren und letzt­end­lich Käufe täti­gen. Es ist Kam­pa­gnen­op­ti­mie­rung in Echtzeit.

Die dyna­mi­sche Anzei­gen­ein­fü­gung ist zwar in ers­ter Linie ein Tool, das von Wer­be­trei­ben­den ver­wen­det wird, aber auch Pod­cas­ter haben eine Menge davon. Viele Pod­cas­ter und Con­tent-Creator ver­las­sen sich auf Wer­be­ein­nah­men, um die von ihnen erstell­ten Inhal­te zu unter­stüt­zen. Jedoch kön­nen schlecht plat­zier­te Anzei­gen ablen­kend und stö­rend sein und dazu füh­ren, dass die Zuschau­er vom Inhalt weg navi­gie­ren oder sich sogar ganz abwenden.

Dyna­mi­sche Anzei­gen­ein­fü­gung ist eine win-win-situation

Aus der Sicht des Ver­käu­fers stei­gert die dyna­mi­sche Anzei­gen­ein­fü­gung somit die Leis­tung von Anzei­gen, wäh­rend die Benut­zer­er­fah­rung erhal­ten bleibt, was zu höhe­ren CPMs und mehr Ein­nah­men für Pod­cas­ter führt.

Kreise_Blog_Redakteure_2021_JMarks