Radio­zen­tra­le prä­sen­tiert neue Klimaschutz-Kampagne

Kli­ma­schutz gewinnt zuneh­mend an Bedeu­tung, auch für Unter­neh­men der Medi­en- und Wer­be­bran­che. Des­halb hat die Radio­zen­tra­le hier­zu eine Kli­ma­schutz-Kam­pa­gne ent­wi­ckelt. Erfah­ren Sie mehr zu nach­hal­ti­gen Medi­en im heu­ti­gen Blogbeitrag! 

Beitragsbild zum Artikel "Radiozentrale präsentiert neue Klimaschutz-Kampagne"

Quel­le: Web­site Radiozentrale

Das Thema Nach­hal­tig­keit rückt im All­tag sowie in der Wirt­schaft und Poli­tik immer mehr in den Fokus. Es ist ein Top-Thema, dem man sich nicht ver­schlie­ßen möch­te, denn es betrifft Kon­su­men­ten wie Wer­be­trei­ben­de glei­cher­ma­ßen. Auf­grund gesetz­li­cher Vor­ga­ben wird es auch für die Medi­en ein wich­ti­ger wirt­schaft­li­cher Fak­tor der Zukunft sein.

Gat­tungs­kam­pa­gne „Radio.Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf“ mit neuen Spots

Mit den drei neuen Moti­ven „Ant­ark­tis“, „Party“ und „Orches­ter“ erwei­tert die Radio­zen­tra­le ihre Gat­tungs­kam­pa­gne um aktu­el­le Facet­ten. Mit die­sen neuen Spots wird nicht nur das Kino im Kopf bei Hörer:innen wie­der ange­knipst, son­dern auch die Tat­sa­che unter­stri­chen, dass ein guter Radio­spot sowohl wir­ken muss als auch mit wenig Auf­wand umwelt­scho­nend pro­du­ziert wer­den kann.

Ant­ark­tis

Party

Orches­ter

In den neuen Gat­tungs­spots wer­den in ver­schie­de­nen Set­tings die auf­wen­di­gen Pro­duk­ti­ons­ver­fah­ren eines Bewegt­bild-Wer­be­spots beschrie­ben. Jede Geschich­te schließt mit fol­gen­den Wor­ten: “Diese Wer­bung ist in Ihrem Kopf ent­stan­den, nie­mand muss­te sie dre­hen.” Die eigent­li­che Bot­schaft dahin­ter lau­tet: „So kli­ma­freund­lich geht es nur im Radio. In kei­nem ande­ren Medi­um ver­ur­sacht Wer­bung weni­ger CO₂“.

Radio – das nach­hal­tigs­te Werbemedium

Umwelt­freund­li­che Pro­duk­ti­on und Aus­strah­lung von Radio­spots wer­den zukünf­tig an Bedeu­tung gewin­nen. Grit Leit­häu­ser, Geschäfts­füh­re­rin der Radio­zen­tra­le, stellt dazu fest:

Nach­hal­tig­keit ist nicht nur ein Trend­the­ma, son­dern essen­zi­ell, wenn wir eine gerech­te und kli­ma­freund­li­che Zukunft gestal­ten wol­len. Als Gat­tungs­in­itia­ti­ve wol­len wir über die Wich­tig­keit des The­mas infor­mie­ren und mit den neuen Spots ganz plas­tisch vor Augen füh­ren, warum Radio­wer­bung nicht nur wirkt, son­dern schon jetzt den gerings­ten CO₂-Aus­stoß hat.”

Der von der Agen­tur Mediap­lus eigens ent­wi­ckel­te Green-GRP-Rech­ner berech­net die CO₂-Emis­si­on von Wer­be­kam­pa­gnen. Die­ser belegt, dass der Ein­satz von Radio als Wer­be­me­di­um bei über­zeu­gen­den Reich­wei­ten- und Wir­kungs­pa­ra­me­tern einen wich­ti­gen Anteil an der Redu­zie­rung der CO₂-Bilanz von wer­be­trei­ben­den Unter­neh­men leistet.

Lesen Sie zu die­sem Thema gerne noch­mal den bereits auf unse­rem Blog ver­öf­fent­lich­ten Arti­kel “Green Media: Radio mit kli­ma­neu­trals­ter Wer­bung” nach.

Fazit

Wer Radio­wer­bung für seine Kom­mu­ni­ka­ti­on ein­setzt, nutzt also das nach­hal­tigs­te Wer­be­me­di­um und unter­stützt damit den Kli­ma­schutz. Bei Fra­gen zu Ange­bo­ten in unse­rer Ver­mark­tung, neh­men Sie gerne Kon­takt zu unse­rem Ver­kaufs­team auf. Wir bera­ten Sie gerne in allen wer­be­re­le­van­ten Fragen!

Kreise_Blog_Redakteure_2021_SRost