Online-Audio-Moni­tor 2020: Online-Audio wächst wei­ter!

Am 2. Sep­tem­ber wurde der Online-Audio-Moni­tor 2020 ver­öf­fent­licht. Die umfang­rei­chen Ergeb­nis­se haben wir für Sie zusam­men­ge­fasst.

Beitragsbild Online Audio Monitor

Der Online-Audio-Moni­tor 2020 im Über­blick

Die Durch­füh­rung der Stu­die, deren Ergeb­nis­se im Online-Audio-Moni­tor auf­ge­führt wer­den, erfolgt durch die mind­li­ne media. Diese unter­sucht die fort­schrei­ten­de Nut­zung von Online-Audio-Ange­bo­ten, ‑Diens­ten und ‑Platt­for­men bevöl­ke­rungs­re­prä­sen­ta­tiv in Deutsch­land. Der Moni­tor löste 2018 sei­nen Vor­gän­ger, den Web­ra­dio-Moni­tor ab, wel­cher von 2009 bis 2017 ver­öf­fent­licht wurde.

Die Auf­trag­ge­ber sind sechs ver­schie­de­ne Medi­en­an­stal­ten. Dar­un­ter die Baye­ri­sche Lan­des­zen­tra­le für neue Medi­en (BLM), der Ver­band Pri­va­ter Medi­en (VAUNET) und der Bun­des­ver­band Digitale Wirt­schaft (BVDW).

Die Nut­zungs­er­geb­nis­se

Durch die Ergeb­nis­se der Stu­die ist erkenn­bar, dass die Gesamt­an­zahl der Nut­zer um 9 % (6,1 Mil­lio­nen) auf 71 % (50,0 Mil­lio­nen) ange­stie­gen ist. Seit der ers­ten Ver­öf­fent­li­chung 2018 ist ein ste­ti­ges Wachs­tum zu ver­zeich­nen, wel­ches sich zum letz­ten Jahr noch ein­mal ver­dop­pelt hat.

Schaut man sich das Ganze detail­lier­ter an, ist zu erken­nen, dass die Nut­zung des Web­ra­di­os eine Zunah­me von 23 % ver­zeich­net und damit zum zweit­meis­ten genutz­ten Ange­bot zählt. Auf Platz eins sind Musik-/Au­dio-Inhal­te über Video­platt­for­men mit ins­ge­samt 56 % und einem Wachs­tum von 28 %.

Unter dem Strich las­sen sich die Nut­zer­da­ten im Gro­ben so zusam­men­fas­sen, dass mehr Män­ner als Frau­en Online-Audio-Ange­bo­te nut­zen (74 % Män­ner / 65 % Frau­en) und die meis­ten Nut­zer zwi­schen 14 und 29 Jahre (95 %) alt sind. Mit 85 % schlie­ßen sich die 30- bis 49-Jäh­ri­gen an.
Eine beson­ders hohe Stei­ge­rung gab es bei den 50+ Nut­zern, hier stieg die pro­zen­tua­le Nut­zung um 36 %. Die Bil­dung der User teilt sich fol­gen­der­ma­ßen auf: 84 % haben eine hohe Bil­dung, 67 % eine mitt­le­re Bil­dung und 60 % eine nied­ri­ge Bil­dung. Deut­lich zuge­nom­men haben die Nut­zer mit nied­ri­ger Bil­dung mit einem Zuwachs von 40 %.

Grund­la­ge für die Ergeb­nis­se waren 70.598 Mil­lio­nen Per­so­nen ab 14 Jahre in Deutsch­land.

Belieb­te Inhal­te und Abruf­ge­rä­te

Am meis­ten wer­den zum Abru­fen das Smart­pho­ne, Lap­top und PC genutzt. Einen deut­li­chen Anstieg hat Online-Audio über Auto­ra­dio mit 31 % erzielt, Smart-TVs wei­sen einen Anstieg von 64 % und IP-Radio­ge­rä­te zu Hause mit 56 % vor.

Beson­ders belieb­te Inhal­te beim Web­ra­dio sind Nach­rich­ten, Ser­vices (bei­spiels­wei­se Wet­ter und Ver­kehr) sowie regio­na­les bzw. loka­les. Oben­drein nutzt fast jeder Zwei­te das Web­ra­dio, wodurch sich eine gute Mög­lich­keit bie­tet, Wer­bung effek­tiv zu streu­en.

Des Wei­te­ren sind Musik, Infosendungen/Wissensbeiträge/Lernbeiträge und Unter­hal­tung & Come­dy die Spit­zen­rei­ter bei Audio-on-Demand.

Pod­casts

Fer­ner räu­men vor allem Pod­casts in der Stu­die ordent­lich ab. Ihre Nut­zung steigt um 45 %. Aber wieso sind Pod­casts denn eigent­lich so beliebt? Auch dar­auf hat die Stu­die eine Ant­wort. Die zwei Top-Grün­de für die Pod­cast-Nut­zung sind die Tiefe und Aus­führ­lich­keit und die Abde­ckung spe­zi­el­le­rer The­men, die ande­re Quel­len nicht so ein­fach bie­ten kön­nen. Zudem sind beson­ders  die The­men Poli­tik & Gesell­schaft, Wis­sen­schaft & Tech­nik, Frei­zeit, Hobby und Games beliebt.

Sie möch­ten mehr zum Thema erfah­ren? Dann kli­cken Sie doch mal auf die Web­site des OAM, dort fin­den Sie sowohl die aktu­el­le Stu­die als auch bis­he­ri­ge Stu­di­en.

Bild: Autor Michaela Nickel