Audio­vi­su­el­le Wer­bung 2020 – Markt und Trends

Audio­vi­su­el­le Wer­bung in Deutsch­land hat unter der Coro­na-Pan­de­mie zu lei­den und kämpft mit  Umsatz­rück­gang. Beson­ders betrof­fen ist dabei die linea­ren Radio- und TV-Wer­bung. Gegen den Trend wächst die Audio- und Video­wer­bung in den Strea­ming-Ange­bo­ten wei­ter an.

Beitragsbild zum Artikel "Audiovisuelle Werbung 2020 - Markt und Trends"

Quel­le: Pixabay von Anne-marie Rid­der­hof (Hin­ter­grund), Web­site VAUNET (Gra­fik)

Netto-Wer­be­er­lö­se in den Werbesegmenten

Am 27. Mai 2021 wurde die Wer­be­sta­tis­tik für das zurück­lie­gen­des Jahr 2020 des Zen­tral­ver­ban­des der deut­schen Wer­be­wirt­schaft (ZAW) ver­öf­fent­licht. Unter ande­rem basie­ren die Zah­len auf Erhe­bun­gen des Bran­chen­ver­ban­des VAUNET (Ver­band Pri­va­ter Medi­en e. V.).

Die Netto-Wer­be­um­sät­ze des Medi­ums Radio ver­lo­ren 9,1 % und lie­gen bei 713 Mil­lio­nen Euro (2019: 784 Mio. Euro). Über­dies ver­zeich­net das Fern­se­hen einen Rück­gang von 8,8 % auf 4,01 Mil­li­ar­den Euro (Vor­jahr: 4,40 Mrd. Euro). Dage­gen wurde im Seg­ment der Strea­ming-Ange­bo­te 13,2 % mehr erwirt­schaf­tet. Die Netto-Wer­be­um­sät­ze lie­gen bei 883 Mil­lio­nen Euro (2019: 780 Mio. Euro). Dar­über hin­aus ist die Audio­wer­bung im Bereich Strea­ming um 8,3 % auf mitt­ler­wei­le 65 Mil­lio­nen Euro angestiegen.

VAUNET – Audio- und audio­vi­su­el­le Medien

Coro­na trifft die audio­vi­su­el­le Wer­bung stark

Das Jahr 2020 star­te­te sehr gut ins erste Quar­tal und wurde durch den Beginn der Coro­na-Pan­de­mie stark aus­ge­bremst. Die wer­be­fi­nan­zier­ten Medi­en hat­ten mit den Aus­wir­kun­gen unter­schied­lich zu kämp­fen. Durch Wirt­schafts­hil­fen wur­den Medi­en­un­ter­neh­men schließ­lich unter­stützt, wobei auch hier wie bei allen Wirt­schafts­sek­to­ren die Hil­fen zum Teil erst ver­zö­gert ankamen.

Ins­be­son­de­re haben sich die Pro­dukt­grup­pen Gesund­heit und Phar­ma­zie mit +33,2 %, Bau-Wirt­schaft mit 26,0 % und Finan­zen mit 16,7 % bei den Brut­to-Wer­be­in­ves­ti­tio­nen wäh­rend er Pan­de­mie­zeit posi­tiv ent­wi­ckelt. Dage­gen traf es die Tou­ris­tik-Bran­che mit ‑53,7 %, die Gas­tro­no­mie mit ‑24,8 % sowie den Sek­tor Kunst, Kul­tur & Unter­hal­tung ver­gleichs­wei­se sehr stark. Die Stim­men, einen wei­te­ren Lock­down zu ver­mei­den, wer­den immer lau­ter, damit auch der­ar­ti­ge Ein­brü­che nicht mehr ent­ste­hen. Um auch die Viel­falt der Medi­en­un­ter­neh­men zu sichern, ist es aus der Sicht von Anet­te Küm­mel – Vor­stands­vor­sit­zen­de VAUNET – wich­tig, eine ganz­heit­li­che Risi­ko­eva­lu­ie­rung zu machen. Denn so kön­nen zukünf­tig bes­se­re Ein­schät­zun­gen erfol­gen, wodurch auch mit ent­spre­chen­den Maß­nah­men recht­zei­tig gegen­ge­steu­ert und der Sek­tor sta­bi­li­siert wer­den kann.

Grafik Werbeinvestitionen nach Wirtschaftsbereich 2020 vs. 2019

Quel­le: VAUNET – Pro­dukt­grup­pen im Radio 2020

 

Netto-Wer­be­er­lö­se 2020 gesamt

Auf audio- und audio­vi­su­el­len Kanä­len belau­fen sich die Inves­ti­tio­nen in Wer­bung ins­ge­samt auf 5,67 Mil­li­ar­den Euro. Somit sind das im Ver­gleich zu 2019  5,8 % weni­ger. Im Audio­seg­ment gesamt kommt der Markt auf 778 Mil­lio­nen Euro Netto-Umsatz. Das ist ein Rück­gang von 7,8 % zum Vorjahr.

VAUNET – Netto-Wer­be­er­lö­se Audio

Audio­vi­su­el­le Wer­bung ist ein wich­ti­ger Teil des Wirtschaftsmotors

Trotz einer hohen Wer­be­nut­zung, die in der Coro­na-Krise auch zuge­nom­men hat, ist die Wer­be­zu­rück­hal­tung deut­lich spür­bar. Jedoch ist  Frank Giers­berg – Geschäfts­füh­rer des VAUNET –  über­zeugt, dass beson­ders das Medi­um Audio immer belieb­ter ist und wird. Sta­bi­le Reich­wei­ten, sehr hohe Wer­be­leis­tung, regio­na­le Ver­an­ke­rung und ein hohes Ver­trau­en der Hörer sind nur eini­ge Stär­ken, die man hier auf­füh­ren kann. Ein Blick in die Zukunft ver­rät, dass sich die Wirt­schaft wie­der erho­len wird und beson­ders die audio- und audio­vi­su­el­len Medi­en einen ent­schei­den­den Bei­trag dazu leis­ten werden.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Pro­gno­sen zum Wer­be­markt für das Jahr 2021 kön­nen Sie unse­rem Arti­kel “Wachs­tum im Wer­be­markt” ent­neh­men.

Kreise_Blog_Redakteure_2021_JMarks


Quel­le der Grafiken:
https://www.vau.net/pressebilder/content/studie-audiovisuelle-werbung-2020